Tierheimtier des Monats Juni 2020

Karabas

Schon seit 2017 lebt Karabas im Tierheim Salzgitter. Er braucht unbedingt ein neues Zuhause, denn trotz dieser langen Zeit konnte er sich bis heute nicht an den Umstand gewöhnen, dass er einen Großteil des Tages in seinem Zwinger verbringen muss. Für den circa 8-jährigen Border Collie-Mix ist der Tierheim-Alltag leider eine Qual. Der Rüde wartet sehnlichst auf seine große Chance. Doch trotz größter Bemühungen des Tierheim-Teams, scheint es niemanden zu geben, der sich für die treue Seele interessiert. Warum nur?

Der kastrierte Rüde ist mit seinen 35 Kilogramm Lebendgewicht eine stattliche Erscheinung. Wer ihn durch den Hundeauslauf des Tierheims toben sieht, mag nicht glauben, dass Karabas ein unsicherer Hund ist. Seine Unsicherheit zeigt der sanfte Riese jedoch, wenn er zurück in seinen Zwinger muss. Hier fühlt er sich nicht wohl und läuft minutenlang auf und ab, um sich einigermaßen beruhigen zu können. Das Gebelle seiner Artgenossen überfordert Karabas so sehr, dass er sich hechelnd auf seine Schmusedecke legt.

Karabas blieb es in seinen ersten sechs Lebensjahren als Hofhund verwehrt, ein erfülltes Hundeleben führen zu dürfen. Tagsüber war der Vierbeiner meist sich selbst überlassen. Nach dem Tod seines Herrchens schien sich niemand aus der Familie ernsthaft mit ihm beschäftigen zu wollen. Durch die Einsamkeit und mangelnde Interesse seiner Menschen konnte Karabas das Hundeeinmaleins leider nie richtig erlernen.

Für das ausgebildete Tierpfleger-Team war der Rüde daher in der Anfangszeit ein echtes Sorgenkind. Sie mussten sein Verhalten studieren und erkennen, warum er sich unsicher verhält. Nach verstärktem Training zeigt sich Karabas freundlich, verschmust und anhänglich. Hat er Vertrauen zu seinen menschlichen Bezugspersonen gefasst, wirft er sich sogar auf den Rücken und lässt sich den Bauch kraulen. Fremde Zweibeiner behält die Fellnase zunächst genau im Blick. Erkennt er jedoch, dass keine Gefahr besteht, zeigt er sich ebenfalls zutraulich.

Bei der tierärztlichen Untersuchung stellte sich leider heraus, dass Karabas fortgeschrittene Arthrose im Lendenwirbelbereich hat, zudem eine Spondylose. Daher wünscht sich das Tierheim für ihren Schützling ein ebenerdiges Zuhause mit reichlich eingezäunter Auslauffläche. Auch große ruhige Spaziergänge liebt Karabas sehr, gerne auch mit Artgenossen. Eventuell braucht er beizeiten Schmerzmittel zur Unterstützung, momentan jedoch nicht. Karabas läuft sehr gut und gerne! 

Schau dir auch dieses Video von Karabas auf der Facebook-Seite des Tierheims an, um den sanfen Riesen besser kennenzulernen.

Fühlst du dich angesprochen und möchtest Karabas ein passendes neues Zuhause bieten? Dann beachte bitte noch diesen Hinweis.

Wichtiger Hinweis

Für die Vermittlung von Karabas ist der Tierschutzverein Salzgitter und Umgebung e. V. zuständig. Da hoffentlich viele Anfragen eingehen werden, bitten wir um Verständnis für den Tierschutzverein, dass sie mit bestem Gewissen jeden Bewerber prüfen werden und Karabas anschließend eigenverantwortlich vermitteln. 

Wenn ihr Interesse an Karabas habt, meldet euch also direkt beim Tierschutzverein:

Tierschutzverein Salzgitter und Umgebung e.V.
Am Pfingstanger 40
38259 Salzgitter 

Kontaktpersonen: Frau Friederike Maibaum und Frau Christin Furmanski
Tel: 05341 47886
E-Mail: tierheim-salzgitter@t-online.de